20. November 2015 Garmin Edge 510

Garmin Edge 510

Der Garmin Edge 510 zeigt Geschwindigkeit, Zeit, Entfernung, Temperatur und Höhendaten auf einem hellen und scharfem Touchscreen an. Der Edge 510 sendet die gemessenen Daten über Bluetooth direkt an ihr Smartphone welche sie dann auf die Garmin Connect Homepage hochlädt. Mit dieser kabellosen Verbindung müssen Sie ihre Daten nicht erst manuell auf ihren Computer kopieren.

Nach der Fahrt können Sie auf der Garmin Connect Hompage ihre gefahrene Route auf einer Karte zusammen mit ihrer Geschwindigkeit, Zeit und anderen Daten analysieren. Garmin Connect ist auch bei Facebook und Twitter integriert, der Edge 510 verbindet so Fahrradfahren auch mit Social-Networking. Sie können ihre Fahrten mit einem Befehl in ihrem Netzwerk teilen, und ihre Freunde können diese liken und kommentieren.

Der Edge 510 ist mit ANT+ Sensoren kompatibel, so dass auch Herzfrequenz, Trittfrequenz oder Pedalkraft erfasste werden können. Damit können sie während der Fahrt alle entscheidenden Trainingsparameter überwachen. Die über die ANT+ Sensoren aufgezeichneten Daten, werden auch auf Ihr Smartphone übertragen und können mit der Garmin Connect Homepage synchronisiert werden.

Design und technische Details

Garmin Edge 510 DesignDas Design des Edge 510 ist sehr gelungen. Das helle Farbdisplay ist viel besser zu lesen, als die Schwarz-Weiß-Bildschirm von anderen GPS-Geräten. Der Touchscreen lässt sich einfach und intuitiv bedienen. Der Druck-basierte Touchscreen funktioniert auch bei Regen und mit Handschuhen, reagiert dafür aber etwas träger, als man es von einem modernen Smartphone gewohnt ist.

Der Edge 510 ist die ideale Größe für einen Fahrradcomputer. Mit einer Bildschirmgröße von 4,4 x 3,5 cm und einem Gewicht von 80 Gramm ist es unaufdringlich und doch übersichtlich. Mit bis zu 20 Stunden hat er von den hier vorgestellten GPS-Fahrradcomputern die längste Batterielaufzeit.

Zusätzliche Funktionen

Der Garmin Edge 510 besitzt keine interaktive Karte. Stattdessen kann eine offline geplant Route abfahren. Die Route wird auf der Gramin Connect Homepage erstellt und über USB oder Bluetooth an den Fahrradcomputer übertragen. Die Route wird dann als Pfad auf dem Display angezeigt, die der Edge 510 mit Hilfe von GPS und Kompass mit Richtungsangaben unterstützt.

Edge 510 darüber hinaus enthält eine neue Technologie namens Live-Track. Live-Track bietet über ihr Smartphone sofortiges GPS-Tracking welche auf der Garmin Connect App oder die Garmin Homepage verfolgt werden kann. Ihre Familie und Freunde können Sie live als beweglichen Punkt auf einer Karte mitverfolgen. Mit Live-Track können sie Sie  während eines Rennens anfeuern oder sich bei längeren Radtouren über ihre Position und Sicherheit informieren.

Hilfe & Support

Garmin hat schon seit langem den Ruf, hinter ihren Produkten zu stehen. Sie bieten eine Standardgarantie von einem Jahr. Aber auch bei Reparaturen außerhalb der Garantiezeit werden oft Preisnachlässe gewährt. Die Kundendienstmitarbeiter waren nach eigener Erfahrung bisher immer freundlichen und kompetent. Garmin hat auch ein YouTube-Kanal mit mehreren Lehrvideos.

Garmin Edge 510 – Zusammenfassung

Von den vorgestellten Fahrradcomputer ist der Garmin Edge 510 am einfachsten zu bedienen. Der Touchscreen macht die Navigation durch die Menüs wesentlich intuitiver als eine Schaltfläche-basierte Schnittstelle. Der Edge 510 ist nicht aufgebläht mit Funktionen, so dass die Funktionen, die bei jeder Fahrt verwendet werden leicht zu erreichen sind. Auch die Fähigkeit, sich per Bluetooth mit dem Smartphone zu verbinden, macht den Upload von Trainignsdaten auf Garmin Connect zu einem Kinderspiel.

Der größte Nachteil ist, dass der Garmin Edge 510 über keine Kartennavigation verfügt, wie andere Geräte von Garmin. Allerdings hat er alle Funktionen die für ein ernsthaftes und intelligentes Training nötig sind.

Markiert in: